Informationen zum revidierten Zahnarzttarif UV/MV/IV und zur Kalkulationshilfe für die Abrechnung von Privatpatienten DENTOTAR®

Allgemeines

Einführung

Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO und ihre Tarifpartner der Unfall- (UV), der Militär- (MV) und der Invalidenversicherung (IV) haben am 3. Mai 2017, in Bern den revidierten Zahnarzttarif unterzeichnet. Für Patienten und Versicherer wird damit die Abrechnung transparenter. Der revidierte Tarif beinhaltet nun Tarifziffern, welche den Leistungskatalog der modernen Zahnmedizin korrekt abbilden. Das Kostenmodell der Tarifstruktur wurde ebenso aktualisiert und der betriebswirtschaftlichen Realität einer heutigen Zahnarztpraxis angepasst. Der revidierte Tarif tritt auf den 1. Januar 2018 in Kraft.

Der Tarif aus dem Jahr 1994 basierte auf dem Landesindex für Konsumentenpreise (LIK) von 1992. Die Neuberechnung beinhaltet einen teilweisen Ausgleich der seither angestiegenen Kosten in der Praxis. Diese Anpassung betrifft aber nur den Sozialversicherungsbereich von UV, MV und IV, welcher ungefähr 2 bis 3 Prozent der gesamthaften Zahnarztkosten in der Schweiz ausmacht. Die Preise für die Privatpatienten sind davon nicht stark betroffen, da die Zahnärzte in diesem Bereich ihre seit 1992 gestiegenen Kosten grösstenteils bereits angeglichen haben.

Der bisherige Zahnarzttarif bildete nach über 20 Jahren in vielen Fällen nicht mehr den aktuellen Stand der modernen Zahnmedizin ab. Dies machte eine Revision zwingend notwendig, damit die Versorgung mit den heute üblichen Behandlungen in der Zahnmedizin nun auch im Sozialversicherungsbereich UV/MV/IV sichergestellt ist.

Die zahnmedizinischen Pro-Kopf-Ausgaben sind gemäss dem Bundesamt für Statistik (BfS) in den letzten Jahren im Vergleich zu den allgemeinen Gesamtgesundheitsausgaben nur unterdurchschnittlich angestiegen. Auch nach der Tarifrevision ist kein Kostenschub zu erwarten.

Tarifstruktur

News

21. Dezember 2017

TarPoint, Patienten-Informationen und neue FAQ

Unter Downloads sind nun die Anleitungen der ZMT für die Software-Installation und die Rechnungsstellung mit TarPoint verfügbar (Deutsch, Französisch und Italienisch). Um Patienten über den Tarifwechsel zu informieren und ihnen die Korrespondenz mit den Zusatzversicherern zu erleichtern, finden sich unter Download Links zu Mustervorlagen. Wie ist der Dokumentenfluss im elektronischen Verkehr mit den Versicherungen? Gibt es eine Mac-Version für die Software TarPoint? Ist die Herausgabe eines Kurztarifs DENTOTAR® (Faltblatt) vorgesehen? Auf diese und weitere Fragen liefert die Rubrik FAQ Antworten.

14. Dezember 2017

Daten der SSO-Tarifkurse für das Praxispersonal bekanntgegeben

Nun sind auch die Daten für die SSO-Tarifkurse für das Praxispersonal bekannt. In Bern, Lausanne und Zürich sind jeweils zwei Kurszeiten vorgesehen. Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 40.- pro Teilnehmende erhoben. Mehr unter Tarifkurs SSO

12. Dezember 2017

Zentralstelle für Medizinaltarife (ZMT) schaltet Software TarPoint auf

Heute hat die Zentralstelle für Medizinaltarife (ZMT) die Software TarPoint in der finalen Version zur Verfügung gestellt. Mit dieser Software kann die von den Versicherern UV/MV/IV geforderte standardisierte Abrechnung mittels einheitlichem Rechnungsformular (ERF) generiert werden und entweder in Papierform (PDF) oder elektronisch (XML) übermittelt werden. Sie bietet Zahnärzten und Zahntechnikern die keine oder noch keine funktionierende Praxis- oder Laborsoftware haben die Möglichkeit, vertragskonform abzurechnen.

Weiter Informationen unter FAQ und Download.

5. Dezember 2017

Italienische Version des Offline-Browsers freigegeben

Heute hat die Medizinaltarif-Kommission UVG (MTK) die aktualisierte Version des Offline-SSO-Tarifbrowser V1.00 aufgeschaltet. Damit gibt die ZMT nun auch den italienischen Text für den Offline-Browser frei. Den Link dazu finden Sie im Download-Bereich der DENTOTAR®-Website.

28. November 2017

Übergangsregelungen, Tarifvertrag und Präsentation Tarifkurs

Unter den FAQ finden Sie ab sofort Erläuterungen zur Tarifeinführung sowie entsprechende Informationen zur Übergangsregelung. In der Rubrik Downloads können Sie neu eine aktualisierte Präsentation über den SSO-Tarifkurs sowie eine elektronische Version des Tarifvertrags vom 03.05.2017 inklusive Anhänge herunterladen.

21. November 2017

Offline-Browser auf der Website der MTK nun aufgeschaltet

Heute hat die Zentralstelle für Medizinaltarife UVG (ZMT) über ihren elektronischen Newsletter bekanntgegeben, dass ab 1. Januar 2018 für zahnärztliche und zahntechnische Leistungen neue Tarife gelten. Der Offline-Browser kann auf der MTK-Website ab sofort eingesehen werden. Die Links dazu finden Sie im Download-Bereich der DENTOTAR®-Website.

17. Oktober 2017

Erfolgreicher Start der SSO Kurs-Serie zum revidierten Tarif
Die Eröffnung der Serie der SSO-Tarifkurse zum revidierten Tarif fand am 16. Oktober 2017 in Basel vor einem vollen Vorlesungssaal mit über 400 Teilnehmern statt. Es wurden wichtige Informationen zum revidierten Zahnarzt-Tarif UV/MV/IV und DENTOTAR® sowie praktische Tipps für die Einführung abgegeben. Die Teilnehmer haben den SSO-Tarifkurs sehr positiv aufgenommen und den hohen Informationsgehalt zur Tarifrevision geschätzt.
 
Melden Sie sich für den SSO-Tarifkurs in Ihrer Region an.

11. Oktober 2017

In Hinblick auf die bevorstehenden SSO-Tarifkurse hat sich die SSO entschieden eine BETA-Version des vollständigen Leistungskatalogs des revidierten Zahnarzt-Tarifs DENTOTAR® im PDF-Format zu veröffentlichen.

Die SSO empfiehlt ihren Mitgliedern dringend, sich für einen SSO-Tarifkurs in ihrer Region anzumelden, da dort wichtige Informationen zum revidierten Tarif abgegeben werden. Melden Sie sich an unter www.dentotar.ch/Kurse.

Um etwas Zeit zu gewinnen hat die SSO zudem den registrierten EDV-Anbietern und EDV-Programmierern die Lizenzvereinbarung zugestellt, deren Abschluss die Voraussetzung für den Bezug des Leistungskatalogs DENTOTAR® als Excel-Datei und für die Integration in die Zahnarzt-Software bei deren Kunden ist.

Weitere Informationen finden Sie unter den FAQ’s/Leistungskatalog sowie unter den FAQ’s/EDV.

15. September 2017

Was bedeutet die Einführung der Tarifrevision per 01.01.2018? Was muss ich wissen? Habe ich genügend Zeit für die Umstellung? Unter den FAQ «Allgemeines» Antworten haben wir für Sie die Antworten auf die vordringlichsten Fragen zusammentragen.

https://www.dentotar.ch/home/#faq

8. September 2017

Unter den FAQ/EDV ist der DENTOTAR® Kurztext-Tarif für den Privatpatientenbereich nun als erste Unterstützungshilfe veröffentlicht. Der DENTOTAR® Kurztext-Tarif PP wird von der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO kostenlos im pdf-Format zur Verfügung gestellt unter dem Hinweis auf den dort aufgeführten Rechtsvermerk.

Kurztext-Tarif für PP

Die bei uns registrierten EDV-Anbieter und EDV-Programmierer können auf Verlangen eine Excel-Datei beim SSO-Sekretariat beziehen (Anmeldung zum Bezug zwingend per Kontaktformular www.dentotar.ch).

Der vollständige Leistungskatalog des revidierten Zahnarzt-Tarifes (SV-Tarif UV/MV/IV und DENTOTAR®) wird demnächst zur Einsichtnahme veröffentlicht werden können.

Für den Bezug des vollständigen Leistungskatalogs als weiterverwendbare Datei (Excel) und zur Integration in die Praxissoftware ist - wie angekündet – zwingend eine Lizenz erforderlich. Diese Lizenz wird von der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO vergeben und zwar kostenlos. Es gelten die dort enthaltenen Lizenz- und Nutzungsbestimmungen. Sobald die Lizenz frei gegeben werden kann, werden die registrierten EDV-Anbieter, EDV-Programmierer und Leistungserbringer umgehend orientiert. Die Freigabe ist demnächst geplant. Melden Sie sich für den DENTOTAR®-Newsletter an, sofern dies nicht bereits erfolgt ist.

30. August 2017

Die Developer-Version wird publiziert. Der Einbau in eine produktive Abrechnungsversion wird nicht erlaubt sein. Die Developer-Version ist eine Arbeitsversion, welche noch Änderungen erfahren kann. Für die Software-Häuser ist diese jedoch die Basis, um die Entwicklung beginnen zu können. Weitere Informationen finden Sie in den Öffnet internen Link im aktuellen FensterFAQ.

10. Juni 2017

Für die Teilnehmer des SSO-Kongresses in Fribourg findet eine erste Informationsveranstaltung zum revidierten Tarif statt.

Präsentation Tarifrevision 2018

Downloads

Tarifwesen

Leistungskatalog DENTOTAR® Volltext-Tarif (wird ersetzt durch Offline-Browser ZMT)

Leistungskatalog DENTOTAR® Kurztext-Tarif

Präsentationen

PPP SSO-Tarifkurs (Herbst 2017)

PPP Information Tarifrevision 2018 (Referat Dr. C. Bless, SSO-Kongress 2017)

Weitere Dokumente

Liste mit den wichtigsten GLN-Nummern inklusive Link auf Suchmaschine

Schema elektronischer Dokumentenverkehr mit den Versicherern

Muster für Patienteninformation und Briefvorlagen
Muster für Patienteninformation und Briefvorlagen für die Korrespondenz mit Krankenversicherern finden Sie im Mitgliederbereich der SSO-Website unter der Rubrik «Recht und Tarif» (Anmeldung auf www.sso.ch mit Familienname und SSO-Mitgliedernummer).

SSO-Tarifkurs

Einführung revidierter Tarif für das Praxispersonal

Nun sind auch die Daten für die SSO-Tarifkurse für das Praxispersonal bekannt. In Bern, Lausanne und Zürich sind jeweils zwei Kurszeiten vorgesehen.

Bitte melden Sie sich online an. Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von Fr. 40.- pro Teilnehmer erhoben. Den entsprechenden Einzahlungsschein erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Es wird ein Fortbildungszertifikat abgegeben.

Die TeilnehmerInnen werden nach Eingang der Anmeldungen registriert und zum Kurs zugelassen. Dieser Vorgang kann ein paar Tage dauern. Wenn alle Plätze ausgebucht sind, muss auf andere Veranstaltungsorte/-zeiten ausgewichen werden.

 

 

Januar 2018

DatumSektionOrt
23.01.2018, 15.30 BE Stade de Suisse Wankdorf - Valiant Lounge, Papiermühlestrasse 71, Bern Anmelden
23.01.2018, 18.00 BE Stade de Suisse Wankdorf - Valiant Lounge, Papiermühlestrasse 71, BernAnmelden
29.01.2018, 15.30 VD Fondation de Beaulieu, Centre de Congrès, av. des Bergières 10, LausanneAnmelden
29.01.2018, 18.00 VD Fondation de Beaulieu, Centre de Congrès, av. des Bergières 10, LausanneAnmelden

Februar 2018

DatumSektionOrt
06.02.2018, 15.30 ZH Careum Auditorium, Pestalozzistrasse 11, Zürich Anmelden
06.02.2018, 18.00 ZH Careum Auditorium, Pestalozzistrasse 11, ZürichAnmelden
08.02.2018, 18.00 TI Hotel de la Paix, Viale Giuseppe Cattori 18, LuganoAnmelden

Organisation

SSO Kurs- und Kongresssekretariat
Monika Lang
Münzgraben 2, Postfach, 3001 Bern
031 313 31 61, kongress[at]sso.ch

FAQ

Allgemein

Wo finde ich die GLN-Nr. der SUVA, MV und IV-Stellen für die Rechnungsstellung?

Im Download-Bereich finden Sie eine Liste mit den Angaben zu den wichtigsten GLN-Nr. sowie den Hinweis auf die Suchmaschine.

Welche Tarife gelten für Unfallversicherer?

Bei einem Unfall gemäss UVG ist der Patient über seinen Arbeitgeber versichert. Das muss nicht zwingend die Suva sein, es kann auch ein Krankenversicherer sein, der als UVG-Versicherer tätig ist.

  • revidierter Leistungskatalog und Zahntechnik neu (CHF 1.00)

Unfälle von Kindern, Studierenden, Selbständigerwerbenden, Hausfrauen oder Rentnern fallen unter das Krankenversicherungsgesetz KVG.

  •  alter Leistungskatalog Zahnarzt (CHF 3.10) und Zahntechnik (CHF 5.55)

Gibt es Übergangsbestimmungen bei der Einführung des revidierten Tarifs?

Grundsätzlich sieht der Tarifvertrag UV/MV/IV keine Übergangsregelung vor. Der revidierte Tarifvertrag tritt zwingend per 01.01.2018 in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt sind zahnärztlichen Leistungen zu Lasten der eidg. Sozialversicherer UV/MV/IV nach dem revidierten Leistungskatalog zu erfassen und abzurechnen.

Im PP-Bereich bestimmt der Praxisinhaber ab wann mit DENTOTAR® umstellen will.

Eine Einigung für eine Übergangsbestimmung im Fall, dass eine Zahnarztpraxis mit der Anpassung ihrer Software per 01.01.2018 noch nicht bereit sein sollte, konnte zwischen den Tarifparteien leider nicht gefunden werden.
-> weiteres dazu in den nachfolgenden Fragen.

Demgegenüber konnte eine Sonderreglung gefunden werden für diejenigen Fälle, wenn der Praxisinhaber im Jahr 2018 seinen Betrieb aufgibt und auf den revidierten Tarifvertrag nicht mehr umstellen will oder kann.
-> weiteres dazu in den nachfolgenden Fragen

Was mache ich bei Berufsaufgabe im Jahr 2018? Muss ich trotzdem auf den revidierten Tarif ab 01.01.2018 umstellen? Sonderfall „Berufsaufgabe 2018“ (Befreiung)

Zahnärzte oder Zahntechniker welche im Verlaufe des Jahres 2018 ihren Betrieb aufgeben, können sich im Einzelfall auf Gesuch hin von der Umstellung auf den „Zahnarzt-Tarif UV/MV/IV“ resp. den „Tarif Zahntechnik UV/MV/IV“ befreien lassen. Diese Befreiung wird unter nachfolgenden Bedingungen erteilt:
 

  • Schriftliches Gesuch an den Berufsverband (SSO: Sekretariat SSO, Abteilung Tarifwesen, Münzgraben 2, Postfach, 3001 Bern) unter Angabe des Zeitpunkts der Berufsaufgabe im Jahr 2018.
  • Prüfung des Gesuchs und Entscheid durch die jeweiligen Tarifparteien.
  • Mit Gutheissung des Gesuchs wird einmalig eine Einzelbewilligung erteilt. Das Gesuch kann maximal bis 31.12.2018 bewilligt werden. Die Frist kann nicht verlängert werden. Das Gesuchverfahren ist für den Antragsteller kostenlos.
  • Mit der Befreiung ist es dem Zahnarzt resp. den Zahntechniker erlaubt, nach dem alten Tarif und dem alten Abrechnungs-System mit den eidg. Sozialversicherungen bis zum fixierten Zeitpunkt der Berufsaufgabe abzurechnen.

 
Die Vertragsparteien ZMT/MTK, SSO und VZLS haben dieser Einführungsbestimmung mit Beschluss vom 22. November 2017 zugestimmt.

Wie berechne ich korrekt den TPW für den revidierten Tarif?

Wir werden in den Kursen erklären wie Sie genau vorgehen müssen. Hier einige kurze Angaben:

  • Wenn sie bei den Privatpatienten bisher mit der Anpassung ihres Taxpunktwerts die Teuerung vollständig ausgeglichen haben, sollten die Behandlungen, auch wenn sie mit dem revidierten Tarif abrechnen, nicht teurer werden.
  • Der revidierte Tarif enthält neue, bisher nicht verwendete Tarifziffern. Das hat einen Einfluss auf die Umrechnung des Taxpunktwerts und bedarf gewisser Erklärungen für die korrekte Berechnung.
  • Haben sie keine Angst – es ist nicht kompliziert.

Wann muss ich für Privatpatienten auf den revidierten Tarif umstellen?

Den Zeitpunkt der Umstellung bestimmen sie selber. Wir empfehlen, Behandlungen im Jahr 2018 möglichst bald nach dem revidierten Tarif abzurechnen. Aber wann das genau sein soll können sie selber entscheiden. Erstellen sie keine gemischten Abrechnungen (alt-revidiert).

Ich muss im Jahr 2017 Kostenschätzungen für Behandlungen machen, welche bis ins Jahr 2018 dauern. Wie gehe ich vor?

Kostenschätzungen welche im Jahr 2017 erstellt werden können wie bisher gemacht werden.

Kostenschätzung UV/MV/IV
Eine Kostenschätzung UV/MV/IV die mit dem alten Tarif erstellt wurde und die Kostengutsprache erhalten hat behält ihre Gültigkeit sofern die Behandlung keine Änderung erfährt. Auch wenn ab dem 1.1.2018 die Tarifziffern des revidierten Tarifs verwendet werden müssen und dadurch die Rechnung teurer wird.

Kostenschätzung KVG
Im KVG muss auch nach dem 1.1.2018 mit dem alten Tarif (CHF 3.10) weiter gearbeitet werden. Auch der alte Tarif Zahntechnik (CHF 5.55) muss verwendet werden (Techniker darauf aufmerksam machen). Die Behandlung wird auch nach dem 1.1.2018 mit dem alten Tarif abgerechnet.

Kostenschätzung Privatpatienten
Kostenschätzungen die im Jahr 2017 erstellt werden müssen nach dem alten Tarif gemacht werden. Wir empfehlen Behandlungen die sich über den Jahreswechsel hinziehen mit dem alten Tarif fertig zu stellen.

Was bedeutet die Einführung der Tarifrevision per 01.01.2018? Was muss ich wissen? Habe ich genügend Zeit für die Umstellung?

Aus diversen Zuschriften mussten wir entnehmen, dass teilweise eine gewisse Verunsicherung über die Einführung des revidierten Tarifs auf den Jahreswechsel 2017/2018 besteht.

Wir können Sie beruhigen – es handelt sich nicht um einen völlig neuen Tarif. Darum heisst er ja auch „revidierter Tarif“ und nicht „neuer Tarif“. Seine Anwendung ist keine Hexerei und Sie kennen sie bereits seit über 20 Jahren. Es gibt neue Tarifziffern – sie ähneln aber den bisherigen Ziffern:

4000 wird zu 4.0000, 4050 zu 4.0500 usw. Die geläufigen Tarifziffern erkennen Sie auch im revidierten Tarif wieder. Einige alte und überholte Ziffern sind gestrichen worden. Einige neue, den modernen Behandlungsmethoden entsprechende Ziffern sind dazu gekommen.

Mehr dazu erfahren Sie in den regionalen Tarifkursen und danach auch auf www.dentotar.ch.

Der eidg. Sozialversicherungstarif heisst jetzt nicht mehr – wie bisher oft umgangssprachlich bezeichnet - „Suva“-Tarif sondern „Zahnarzt-Tarif UV/MV/IV“. Der von der SSO als Kalkulationshilfe zur Verfügung gestellte Privatpatienten-Tarif heisst jetzt DENTOTAR® und ist urheber- und markenrechtlich geschützt. Damit soll er vor missbräuchlicher Weitergabe und Gebrauch durch unberechtigte Dritte besser geschützt werden. Neu wird der DENTOTAR® für die Integration in die EDV in Lizenz abgegeben und zwar kostenlos. Die EDV-Verantwortlichen müssen einen entsprechenden Lizenzvertrag unterschreiben und dafür besorgt sein, dass der DENTOTAR® nur berechtigterweise in die jeweilige Praxissoftware installiert wird. Der berechtigte Anwender in der Praxis (SSO-Mitglied oder dem Tarifvertrag angeschlossener Einzelkontrahent) kann mit DENTOTAR® unter Beachtung der Nutzungsbestimmungen der SSO weiterhin den PP-Tarif uneingeschränkt verwenden.

Sind Sie weder SSO-Mitglied noch Einzelkontrahent des Tarifvertrages war es Ihnen auch bisher nicht gestattet, Rechnungen nach dem Sozialversicherungstarif zu stellen. Ebenfalls ist nun auch die Abrechnung für Privatpatienten nach den Tarifziffern des Zahnarzttarifs nicht mehr möglich und Sie dürfen sich nicht mehr auf diesen berufen. Rechtsverletzungen werden künftig von der SSO konsequent gerichtlich verfolgt.

Die Kostenschätzungen und Abrechnungen für die Privatpatienten handhaben Sie wie bisher:

Ihr EDV-Programm benützt von dem Moment an - den Sie ab 01.01.2018 bestimmen – den revidierten Tarif und den durch Sie kalkulierten neuen Taxpunktwert für die Abrechnung. Damit haben Sie die Möglichkeit transparent nach den heutigen modernen Techniken abzurechnen. Ausgangspunkt ist wie bisher auch für die Privaten Abrechnungen der Mittelwert der Taxpunktzahl für die betreffende Tarifziffer; einfache Behandlungsschritte erfahren eine Reduktion von bis 15% (PP min), schwierigere Schritte können mit einem Zuschlag von bis 15% (PP max) abgerechnet werden.

Die Rechnungsstellung erfolgt wie bisher in Papierform direkt an den Patienten.

Wie schon erwähnt, bestimmen Sie den Zeitpunkt der Umstellung auf den revidierten Leistungskatalog und angepassten Taxpunktwert selber. Wir empfehlen, angefangene Behandlungen, welche erst nach dem 01.01.2018 abgeschlossen werden, nach dem alten Tarif fertig zu stellen und abzurechnen, neue Behandlungen ab 2018 aber möglichst rasch schon nach dem revidierten Leistungskatalog abzurechnen.

Rechnungen an die UVG-Unfallversicherer, die Militärversicherung und die Invalidenversicherung müssen zwingend ab dem 1. Januar 2018 nach dem revidierten Leistungskatalog erfolgen. Ihre Form ändert: entweder erfolgt die Rechnungsstellung elektronisch über einen Provider nach XML-Standard (Variante 1) oder mittels einem einheitlichen Rechnungsformular ERF (Variante 2). Bedenken Sie aber, dass dies normalerweise nur wenige Prozent ihrer Abrechnungen ausmacht. Ihre EDV-Firmen sind von der Suva mit den dazu notwendigen Programm-Modulen bereits beliefert worden. Auch diese Umstellung stellt Sie nicht vor unlösbare Probleme.

Rechnungen an Gemeinde- und kantonale Behörden welche sich bisher in ihren Verordnungen auf den „Suva“-Tarif berufen haben, sollten ab 2018 auch nach dem revidierten Leistungskatalog, aber wie bisher in Papierform erfolgen. Erkundigen Sie sich bei ihren lokalen Behörden oder dem Kantonszahnarzt.

Rechnungen für Behandlungen nach KVG (OKP) müssen leider immer noch nach dem bisherigen alten Leistungskatalog mit dem Taxpunktwert von CHF 3.10, dazugehörige Rechnungen für zahntechnische Leistungen nach dem alten Leistungskatalog ZT mit dem Taxpunktwert von CHF 5.55 abgerechnet werden. Mischrechnungen (alter Tarif Zahnarzt zum TPW CHF 3.10 und neuer Tarif ZT zum TPW CHF 1.00) sind rechtlich nicht gestattet. Machen Sie diesen Sachverhalt - bei Bedarf - mit der Einreichung der Kostenschätzung nach KVG gegenüber der Krankenkasse klar. Sie ersparen sich damit Unannehmlichkeiten.

Die einzige Schwierigkeit bei der Umstellung auf den revidierten Tarif ist die korrekte Berechnung des neuen Taxpunktwerts für ihre privaten Abrechnungen. Wenn Sie in der Privatpraxis regelmässig die Teuerung ausgeglichen haben, sollten die privaten Rechnungen keine Kostensteigerung zur Folge haben.

Am Besten rechnen Sie gängige Behandlungen aus ihrer Praxis mit den alten Tarifziffern und ihrem Privattaxpunktwert und vergleichen Sie mit der gleichen Behandlung mit den neuen Tarifziffern:

Summe Taxpunktzahlen alt x Taxpunktwert alt = Summe A

Summe A / Summe Taxpunktzahlen neu = Taxpunktwert neu

Einige Beispiele auf diese Art berechnet ergeben die neuen Taxpunktwerte. Setzen Sie nun für ihre Praxis einen Mittelwert aus diesen neu ermittelten Taxpunktwerten fest.

Auch hier werden wir Ihnen an den Tarifkursen und danach auch auf www.dentotar.ch weitere Informationen und Tipps geben. Sie werden sehen: Der Umstieg ist nicht kompliziert. Sicher wird es eine gewisse Umgewöhnung geben. Die SSO ist aber zusammen mit den Tarifpartnern UV/MV/IV und den Softwarefirmen bemüht, diese so rasch wie möglich zu meistern. Wir sind zuversichtlich, dass sich das langjährige Bemühen um diese Tarifrevision für alle Beteiligten lohnen wird.

Wie halte ich mich informiert über die laufenden Arbeiten der Tarifrevision?

Besuchen Sie regelmässig die Website www.dentotar.ch und abonnieren Sie den DENTOTAR®-Newsletter.

Was ist der Sozialversicherungstarif?

Früher unter dem Namen „Suva-Tarif“ bekannt lautet heute die offizielle Bezeichnung „Zahnarzttarif UV/MV/IV“. Es handelt sich um den Tarifvertrag für zahnärztliche Leistungen, welcher zwischen der SSO und den eidg. Sozialversicherungen (UV/MV/IV) besteht und im Bereich der gesetzlichen Leistungserbringung gemäss UVG, MVG und IVG Anwendung findet.

Wie unterscheidet sich der Sozialversicherungstarif oder Zahnarzttarif UV/MV/IV von DENTOTAR®?

Behandlungen zu Lasten der eidg. Sozialversicherer (UV/MV/IV) sind von Gesetzes wegen nach dem Fixtarif abzurechnen (fixe Taxpunktzahl multipliziert mit fixem Taxpunktwert UVG/MVG/IVG).

Für Privatpatienten wird der Rahmentarif bestehend aus einem Rahmen für die Taxpunktzahl von +/-15% vom Mittelwert (abhängig vom Schwierigkeitsgrad) multipliziert mit dem Taxpunktwert für Privatpatienten, welcher vom Zahnarzt gestützt auf seine betriebswirtschaftlichen Berechnungen festgelegt wird, angewendet. Dieser Rahmentarif ist eine Kalkulationshilfe und wird nach der Revision nun als DENTOTAR® bezeichnet.

Was ist DENTOTAR®?

  • DENTOTAR® ist eine Kalkulationshilfe für die Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen für Privatpatienten in der Schweiz.
  • DENTOTAR® basiert auf dem revidierten Zahnarzttarif UV/MV/IV, einem Vertrag der mit den eidgenössischen Sozialversicherern abgeschlossen wurde, und tritt am 1.1.2018 in Kraft.
  • DENTOTAR® liegen Betriebskostenberechnungen schweizerischer Zahnarztpraxen zu Grunde.
  • DENTOTAR® ermöglicht eine transparente und verständliche Rechnungsstellung für die Patienten.
  • DENTOTAR® bildet die moderne Zahnmedizin ab.
  • DENTOTAR® ermöglicht durch seine breite Rahmenstruktur eine faire dem individuellen Fall angepasste Verrechnung der erbrachten Leistungen.
  • Mit DENTOTAR® erstellte Kostenschätzungen oder Rechnungen sind vergleichbar.

Warum der Name DENTOTAR®?

  • DENTOTAR® ist ein eingetragenes Markenzeichen der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO.
  • Die Verwendung von DENTOTAR® ist geschützt.
  • DENTOTAR® darf nur von SSO-Mitgliedern oder dem Tarifvertrag beigetretenen Zahnärztinnen und Zahnärzten verwendet werden.

Leistungskatalog

Ist die Herausgabe eines Kurztarifs (Faltblatt) vorgesehen ?

Das Faltblatt mit dem Kurztarif wird erst zu einem späteren Zeitpunkt herausgegeben. Der Grund liegt darin, dass zunächst abzuwarten ist, ob allenfalls noch Anpassungen erforderlich sind. Erst wenn sich der revidierte Tarif eingependelt hat, macht die Ausgabe eines Kurztarifs Sinn. Dies wird voraussichtlich im Frühling 2018 der Fall sein.

Wo finde ich den vollständig revidierten Leistungskatalog? Wie beziehe ich den Leistungskatalog? Gibt es eine druckbare Version des Leistungskatalogs?

Der aktuelle Leistungskatalog des „Zahnarzt-Tarif UV/MV/IV“ sowie des „Tarif für Privatpatienten DENTOTAR®“ ist auf der website der Medizinaltarif-Kommission UVG (MTK) in einem offline-Browser einsehbar (SSO Tarifbrowser). Bei Änderungen des Leistungskatalogs wird dieser SSO-Tarifbrowser jeweils aktualisiert und entspricht der rechtsgültigen Version. Den link dazu finden Sie im Download-Bereich der DENTOTAR®-Website. Bitte beachten Sie den Nutzungshinweis im SSO-Tarifbrowser.

Der SSO-Tarifbrowser kann im PDF-Format heruntergeladen werden. Sie haben damit die Möglichkeit, den SSO-Tarifbrowser entweder elektronisch abzuspeichern oder diesen selber auszudrucken. Es ist davon auszugehen, dass der revidierte Leistungskatalog in der Einführungsphase noch verschiedentlich aktualisiert werden wird. Aus diesem Grund wird bis auf Weiteres von den Tarifparteien keine gebundene Druckversion (analog gestreiftes Tarifbüchlein) angeboten.

Was ist die BETA-Version des vollständigen Leistungskatalogs DENTOTAR® und was ist dabei zu beachten?

In Hinblick auf die bevorstehenden SSO-Tarifkurse hat sich die SSO entschieden eine BETA-Version des vollständigen Leistungskatalogs des revidierten Zahnarzt-Tarifs DENTOTAR® im PDF-Format ausschliesslich zu Schulungszwecken zu veröffentlichen („BETA-Version LK“). Den Download der „BETA-Version LK“ sowie die Nutzungsbedingungen finden Sie am Ende der vorliegenden Antwort. Die „BETA-Version LK“ darf insbesondere weder für die künftige Leistungsabrechnung noch für die Integration in die Zahnarzt-Software verwendet werden. Die SSO lehnt jegliche Haftung für die unzweckmässige Verwendung ab.

Die „BETA-Version LK“ enthält den definitiven Text (Tarifziffer, Leistung, Interpretation) sowie die fixierten Taxpunktzahlen und den Rahmentarif für Privatpatienten. In den Bereichen der typisierten Materialien (Kapitel 19) sowie der Clusterpositionen (Kapitel 20) können aufgrund technischer Vorgaben gewisse Anpassungen noch erfolgen.

Diese Vorabveröffentlichung wurde von der SSO so entschieden, nachdem die ZMT (Zentralstelle für Medizinaltarife) zusammen mit der SUVA (Schweizerische Unfallversicherungsanstalt) die technischen Umsetzungsarbeiten in ihrem Bereich noch nicht vollständig hat fertigstellen können. Gemäss den Angaben der ZMT sollten diese Arbeiten demnächst abgeschlossen sein.

Nach Abschluss dieser Arbeiten wird die ZMT ihre Freigabe der finalisierten Masterdatei erteilen können und den lange angekündigten offline-Browser „Zahnarzt-Tarif UV/MV/IV“ veröffentlichen. Dies ermöglicht der SSO ebenfalls die finale Version des vollständigen Leistungskatalogs DENTOTAR® im PDF-Format für die berechtigten Nutzer bereit zu stellen.

Die SSO muss zudem die definitive Freigabe der finalisierten Masterdatei des Leistungskatalogs durch die ZMT abwarten, bevor diese als lizenzgeschützte Excel-Datei DENTOTAR® den registrierten EDV-Anbietern und EDV-Programmierern für die Integration in die Zahnarzt-Software zur Verfügung gestellt werden kann.

Es wird explizit auf die DENTOTAR® Nutzungsbedingungen für SSO-Mitglieder sowie für Nicht-SSO-Mitglieder (sog. dem Tarifvertrag angeschlossene Einzelkontrahenten) verwiesen. Diese gelten für sämtliche Publikationen des Leistungskataloges DENTOTAR®. 

BETA-VERSION LK

Nutzungsbedingungen SSO-Mitglieder

Nutzungsbedingungen NICHT-SSO-Mitglieder (Einzelkontrahenten)

Wo und wann kann der Leistungskatalog (DENTOTAR®) bezogen werden?

Der Leistungskatalog ist urheberrechtlich und markenrechtlich geschützt.

Der Leistungskatalog wird einerseits in einem Offline-Tarifbrowser der Zentralstelle für Medizinaltarife UVG (ZMT) einsehbar sein. Die Veröffentlichung des Tarifbrowsers liegt in der Verantwortung der ZMT und der Medizinaltarif-Kommission (MTK). Die Aufschaltung wird demnächst erfolgen.

Andererseits kann der Leistungskatalog (DENTOTAR®) von berechtigten Leistungserbringern (SSO-Mitgliedschaft oder Tarifanschluss) in elektronischer Form bei der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO unter Einhaltung der Lizenzbestimmungen bezogen werden. Der genaue Zeitpunkt der Verfügbarkeit wird auf www.dentotar.ch und per Newsletter DENTOTAR® mitgeteilt.

Welche Tarifpositionen werden sich ändern, resp. gibt es neue?

Unter Berücksichtigung der modernen Zahnmedizin wurden veraltete Ziffern gelöscht und neue Ziffern wurden hinzugefügt. Die Details sind nach Aufschaltung des Tarifbrowsers im Detail einsehbar.

Wird es auch eine Version des Leistungskataloges in Papierform geben?

Grundsätzlich steht der Leistungskatalog in elektronischer Form zur Verfügung (Tarifbrowser). Eine druckbare Version ist geplant.

Muss ich ab 2018 mit dem revidierten Tarif abrechnen?

Ja. Gegenüber den eidg. Sozialversicherern (UV/MV/IV) gilt ab 01.01.2018 zwingend der revidierte Tarif, gemäss welchem abzurechnen ist.

Weshalb wurden nicht gleichzeitig die KVG-Tarife angepasst?

Es handelt sich um zwei verschiedene Vertragspartner. Die Krankenkassen haben an den bisherigen Verhandlungen nicht teilgenommen.

Wir geben unsere Praxis im April 2018 auf, muss der revidierte Tarif bei Privatpatienten (DENTOTAR®) zwingend angewendet werden?

Nein, bei Privatpatienten ist es nicht zwingend.

Muss mit den eidg. Sozialversicherern zwingend ab Januar 2018 elektronisch abgerechnet werden?

Nein. Nebst der Online-Abrechnung wird ein einheitliches Rechnungsformular im pdf-Format zur Verfügung stehen.

EDV

Welche Kosten entstehen mit dem MediPort-Anschluss?

Die SSO wurde leider nicht korrekt von ihrem Vertragspartner informiert betreffend anfallenden Kosten für den MediPort-Anschluss. Die SSO hat die nachfolgende Angaben nun direkt von der MediData AG erhalten:

Die Kosten für einen Zahnarzt für die Einführung der elektronischen Leistungsabrechnung über MediPort sind abhängig von der Komponente, die der Applikationshersteller implementiert hat.

MediData bietet zwei Varianten für den Anschluss an MediPort an: .NET und MediPort-Communicator (MPC).

  • Variante 1: .NET wird im Microsoft-Umfeld eingesetzt.
  • Variante 2: Der MediPort-Communicator ist eine von der MediData AG entwickelte Java-Applikation und wird in erster Linie von Applikationsherstellern mit MAC Systemen eingesetzt, da die Microsoft-Technologie .NET im MAC Umfeld nicht möglich ist.

Für einen Zahnarzt können von Seiten MediData folgende Kosten entstehen:

  • .NET/Variante 1
    Aufschaltgebühr, einmalig: CHF 100.00
       
  • MPC / Variante 2
    Aufschaltgebühr, einmalig: CHF 100.00
    Lizenzgebühr für MPC, einmalig: CHF 500.00
    Wartungsgebühr für MPC, jährlich: CHF 75.00

Die elektronische Leistungsabrechnung im Tiers Payant Verfahren an Versicherer ist  kostenlos! 

Wie erfolgt der Dokumentenfluss mit den eidg. Sozialversicherungen? In welcher Form und in welchem Format ist der Kostenvoranschlag für UV//MV/IV-Fälle der und weitere Dokumente (Zahnschadenformular, Röntgenbilder, Fotos, etc.) der Versicherung zuzustellen?

Der Dokumentenfluss ist im nachfolgenden Übersichts-Schema dargestellt: Schema Dokumentenfluss

Für die elektronische Zustellung des Kostenvoranschlages stellt die ZMT folgende Information zur Verfügung: Zustellung des Kostenvoranschlages , Devis de livraison électronique , Invio elettronico delle offerte

Gibt es eine Mac-Version für die Software TarPoint?

Nein. Die Zentralstelle für Medizinaltarife (ZMT), welche zusammen mit der SUVA für die Herausgabe von TarPoint verantwortlich ist, stellt TarPoint nur für das Betriebssystem unter Windows zur Verfügung. Die ZMT verweist die Mac-Benutzer auf bestehende Alternativen zur Verwendung von Windows-Programmen unter dem Betriebssystem Mac OS X.

Wann setze ich die Software TarPoint ein?

  • Wenn meine EDV nicht oder noch nicht in der Lage ist die geforderte standardisierte Abrechnung zu generieren.
  • Wenn ich nur ganz wenige Rechnungen pro Jahr mit Unfallversicherern nach UVG, der Militärversicherung oder der Invalidenversicherung habe und ich dafür meine Praxis- oder Laborsoftware nicht aktualisieren kann oder will.

Was mache ich, wenn ich oder mein EDV-Anbieter mit der Software per 01.01.2018 noch nicht bereit ist? Wie erfasse ich die Leistung? Wie rechne ich mit den Versicherern (TarPoint) ab?

Es ist zu unterscheiden zwischen der technischen Bereitschaft zur a) Leistungserfassung und der technischen Bereitschaft zur b) Leistungsabrechnung mit den eidg. Sozialversicherungen UV/MV/IV.

a)    Leistungserfassung: Damit Sie ab 01.01.2018 bereit sind, müssen Sie den revidierten Leistungskatalog in Ihre Praxissoftware integrieren. Die bei der SSO registrierten EDV-Anbieter und EDV-Programmierer können die dazu erforderliche Excel-Datei seit dem 11. Oktober 2017 in Lizenz bei der SSO beziehen. Viele Anbieter und Programmierer haben davon schon Gebrauch gemacht. Nehmen Sie Kontakt auf mit Ihrem EDV-Anbieter.
Ab dem 01.01.2018 besteht eine Leistungserfassungspflicht nach dem revidierten Leistungskatalog mit den eidg. Sozialversicherungen UV/MV/IV.
Für die Privatpatienten empfiehlt die SSO ab diesem Zeitpunkt die Leistungen mit dem DENTOTAR®, d.h. ebenfalls mit dem revidierten Leistungskatalog, zu erfassen. Eine Ausnahme gibt es bei den laufenden Behandlungen von Privatpatienten: hier wird empfohlen entweder die Leistung nach altem Tarif 94 im Jahr 2018 abzuschliessen (es ist im Jahr 2018 z.B. nur noch eine Nachkontrolle nötig) oder per 31.12.2017 eine Zwischenabrechnung dem Patienten zuzustellen (diese Zwischenabrechnung können Sie auch etwas nach dem 31.12.2017 erstellen). Grundsätzlich bestimmen Sie als Praxisinhaber, ab wann Sie mit DENTOTAR® abrechnen wollen.

b)    Leistungsabrechnung:
Vorab ist festzuhalten, dass mit den Privatpatienten Sie wie bisher mit Ihrer PP-Honorarrechnung abrechnen können. Sie bestimmen den Zeitpunkt, ab wann Sie mit Ihren Privatpatienten mit dem DENTOTAR® abrechnen.
Die Verpflichtung zur elektronischen Abrechnung besteht nur mit den eidg. Sozialversicherungen UV/MV/IV. Gemäss Tarifvertrag gibt es hier zwei Varianten zur elektronischen Abrechnung:

Variante 1: Online-Abrechnung mittels EDI (XML)

  • Rechnungsabwicklung über einen Intermediär (mediport). Rechnungsabwicklung über einen Intermediär (mediport). Weitere Angaben unter den FAQ/EDV sowie unter www.medidata.ch
  • Abrechnung im XML-Standard Version 4.3 oder höher (www.sumex1.net)
  • Nehmen Sie mit Ihrem EDV-Anbieter Kontakt auf.

Variante 2: Abrechnung mit einheitlichem Rechnungsformular (ERF)

  • Die ZMT stellt hier die Software „Tarpoint“ zur Verfügung. Die finale Version befindet sich im Download-Bereich. Der Dokumentenverkehr erfolgt hier im gewöhnlichen Postversand und nicht elektronisch.

Weitere Angaben Form und Format des Dokumentenverkehrs können Sie dem Diagramm entnehmen.

Was muss ich als EDV-Anbieter oder EDV-Programmierer tun, dass ich den vollständigen Leistungskatalog des revidierten Zahnarzt-Tarifs DENTOTAR® als lizenzgeschützte Excel-Datei für die Integration in die Zahnarzt-Software bekomme?

  1. Sie müssen sich als EDV-Anbieter oder EDV-Programmierer beim SSO-Sekretariat registrieren lassen, sofern dies nicht bereits erfolgt ist. Bitte verwenden Sie zu diesem Zweck das Kontaktformular auf www.dentotar.ch .
  2. Als registrierter EDV-Anbieter oder EDV-Programmierer erhalten Sie vom SSO-Sekretariat per Email den Lizenzvertrag sowie eine Umsetzungshilfe zugestellt.
  3. Senden Sie dem SSO-Sekretariat den unterzeichneten Lizenzvertrag in zwei Original-Exemplaren zurück (Postadresse: SSO-Sekretariat, Tarifwesen, Münzgraben 2, Postfach, 3001 Bern). Die Zustellung der beiden Original-Exemplare an das SSO-Sekretariat ist zwingend.
  4. Nach Prüfung der Vertragsdokumente werden diese von der SSO ebenfalls unterzeichnet. Sie werden dann vom SSO-Sekretariat per Email die lizenzgeschützte Excel-Datei DENTOTAR® mit Passwortschutz erhalten, sobald die Freigabe der finalen Masterdatei durch die ZMT erfolgt ist. Ohne Ihre anderslautende Rückmeldung wird die Excel-Datei an die von Ihnen bei der Registrierung gemeldeten Email-Adresse gesendet.
  5. Auf dem Postweg werden Sie dann ein gegengezeichnetes Original-Exemplar des Lizenzvertrages für Ihre Akten erhalten.
  6. Das weitere Vorgehen ergibt sich nach der von der SSO zur Verfügung gestellten Umsetzungshilfe.

Gibt es einen „Kurztext-Tarif PP“ und wo ist dieser erhältlich? Wann wird der vollständige Leistungskatalog publiziert? Wann und wo kann die Datei mit dem vollständigen Leistungskatalog für die Integration in die EDV bezogen werden?

Unter den FAQ/EDV ist der DENTOTAR® Kurztext-Tarif für den Privatpatientenbereich nun als erste Unterstützungshilfe veröffentlicht. Der DENTOTAR® Kurztext-Tarif PP wird von der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO kostenlos im pdf-Format zur Verfügung gestellt unter dem Hinweis auf den dort aufgeführten Rechtsvermerk. Die bei uns registrierten EDV-Anbieter und EDV-Programmierer können auf Verlangen eine Excel-Datei beim SSO-Sekretariat beziehen (Anmeldung zum Bezug zwingend per Kontaktformular www.dentotar.ch).

Der vollständige Leistungskatalog des revidierten Zahnarzt-Tarifes (SV-Tarif UV/MV/IV und DENTOTAR®) wird demnächst zur Einsichtnahme veröffentlicht werden können.

Für den Bezug des vollständigen Leistungskatalogs als weiterverwendbare Datei (Excel) und zur Integration in die Praxissoftware ist - wie angekündet – zwingend eine Lizenz erforderlich. Diese Lizenz wird von der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO vergeben und zwar kostenlos. Es gelten die dort enthaltenen Lizenz- und Nutzungsbestimmungen. Sobald die Lizenz frei gegeben werden kann, werden die registrierten EDV-Anbieter, EDV-Programmierer und Leistungserbringer umgehend orientiert. Die Freigabe ist demnächst geplant. Melden Sie sich für den DENTOTAR®-Newsletter an, sofern dies nicht bereits erfolgt ist.

Welches sind die technischen Vorgaben für die elektronische Abrechnung und wo können die erforderlichen Informationen bezogen werden?

Die generelle Form der Rechnung, wie sie für die PP-Rechnung als auch für die UV/MV/IV-Rechnung verwendet werden kann, ist unter http://www.sumex1.net/en/invoice/generalInvoiceRequest/index.html publiziert worden. Dieses Software-Modul kann mit beliebigen Leistungserbringern in Einsatz gebracht werden. Neu gibt es die zusätzliche Funktion um eine PP-Rechnung erstellen zu können.

Am nächsten Mittwoch 30.8.2017, 12:00 wird die Developer-Version unter http://www.sumex1.net/en/validators/index.html als miscValidator publiziert. Dieses SW-Modul wird als Developer-Version gekennzeichnet werden. Der Einbau in eine produktive Abrechnungsversion wird nicht erlaubt sein. Die Developer-Version ist eine Arbeitsversion, welche noch Änderungen erfahren kann. Für die Software-Häuser ist diese jedoch die Basis, um die Entwicklung beginnen zu können.

Die Developer-Version beinhaltet die folgenden Draft-Tarife:

222 Neuer Zahnarzt-Tarif (Draft)
223 Zahntechniker-Tarif (Draft)
322 Alter Zahnarzt-Tarif (Dieser kann für KVG-Rechnungen in Einsatz gebracht werden)

Für die Software-Häuser werden die Draft-Tarife so konzipiert, dass diese per 1.1.2017 gültig sind. Dies ermöglicht es heute bereits Test-Rechnungen zu generieren. Der finale Tarif DENTOTAR® wird erst per 1.1.2018 gültig sein. Sobald die finalen Tarife freigegeben sind, wird die finale Version unter http://www.sumex1.net/en/validators/misc/index.html publiziert werden.

Für weitere technische Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die Suva: rolf.schmidiger[at]suva.ch

Wie gehe ich vor, wenn ich mein privates EDV-Programm anpassen will?

Sie müssen sich als Lizenznehmer registrieren lassen. Gegen Unterzeichnung des Lizenzvertrages werden Sie die notwendigen Daten zum gegebenen Zeitpunkt erhalten.

Werde ich rechtzeitig informiert, um alle Anpassungen vorzunehmen?

Eine Informationsveranstaltung für die EDV-Anbieter fand am 17.05.2017 in Luzern statt. Weitere Informationen erhalten Sie direkt von Ihrem EDV-Anbieter.

Behörden

Gilt der revidierte Tarif auch zwingend ab 1.1.18 für Patienten, welche über das Sozialamt laufen? Wie ist es bei Patienten mit Ergänzungsleistungen?

Es handelt sich nicht um einen neuen Tarif, sondern um die Revision des Zahnarzttarifs UV/MV/IV, landläufig bekannt als 'SUVA-Tarif'. Sofern sich die kantonale Behörde auf den 'Suva-Tarif' bezieht, so gilt ab 1.1.18 der revidierte Tarif mit dem revidierten Leistungskatalog und dem Taxpunktwert von CHF 1.-.

Wie erhalten Vertrauenszahnärzte entsprechende Informationen, um sich auf den Tarifwechsel vorzubereiten?

Die Vertrauenszahnärzte der eidg. Sozialversicherer (UV/MV/IV) werden direkt von der ZMT informiert. Die Gemeinwesen werden von der Vereinigung der Kantonszahnärzte (VKZS) informiert.

Kontakt

Einfache Anfragen von allgemeinem Interesse rund um die Tarifrevision können schriftlich über das Kontaktformular gestellt werden.

Impressum

Verantwortlich für die Inhalte der Webseite www.dentotar.ch ist die Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO, mit Sitz in 6460 Altdorf (UR) und und Sekretariat am Münzgraben 2, 3000 Bern 7.

„DENTOTAR®“ ist eine geschützte Marke der SSO. Sie dient zur Bezeichnung des Zahnarzttarifs SSO und darf nur mit Zustimmung der SSO verwendet werden. Alle Inhalte der Webseite www.dentotar.ch sind urheberrechtlich geschützt. Urheberrechtlich geschützt ist zudem der Zahnarzttarif SSO: Dessen Nutzung insgesamt oder in Teilen zu gewerblichen Zwecken, insbesondere die Nutzung des Tarifs zur Abrechnung von zahnärztlichen Leistungen und/oder im Rahmen von Softwareprodukten für Zahnarztpraxen ist nur mit ausdrücklicher, schriftlich einzuholender Erlaubnis der SSO und unter Beachtung der dafür geltenden Nutzungsbestimmungen erlaubt.“